Webstühle ziehen ein und aus

 

Der Reihe nach:

Hier zieht mittlerweile der 7. Webstuhl ein. 4 sind aber schon weitergezogen.

Erst dachte ich ein Webrahmen:reicht. Damit kann man Schals machen, auch Muster unter Umständen, aber ich wollte mehr Schäfte und Tritte.

Es ist ein 8Schäfter von Ashford mit Hebeln geworden. Ein wunderbares Teil, wenn man Muster machen will. Er hatte sogar 4 Tritte, damit kann man ganz schön weben. Habe ich auch.

Den hat jetzt meine Freundin.

Ein „richtiger“ Webstuhl sollte es aber sein!

Es ist ein Toika Jaana mit Kontermarsch hier eingezogen. Ich konnte ihn günstig aus einem Kloster kaufen. Er ist schon etwas Anderes als die „Kleinen“ Ihn einzurichten, hat mich viele Nerven gekostet, aber ich und aufgeben, geht gar nicht!

Mein Sohn, der in Bayern wohnt, hat ihn für mich abgebaut, abgeholt und erst einmal in seinem Keller zwischengelagert. Mittlerweile steht er aufgebaut in meiner Web/Nähstube.

Er ist weitergezogen und in gute Hände gelangt…..

DSCN8566

 

 

Dann hat mir mein Bruder, der in Schweden lebt, diesen süßen kleinen Webstuhl mitgebracht

Ein Glimakra Victoria mit 4 Schäften

Der hat aber sofort ein neues Zuhause gefunden

Jetzt habe ich aktuell noch diesen Kleinen hier:

Ein Glimakra Emma, auch mit dem Hebel oben zu bedienen. Er hat 2 Schäfte und eine Webbreite von 50cm. Ich werde ihn wahrscheinlich noch mit Tritten versehen. Es ist dann einfach angenehmer damit zu arbeiten.

 

Dann Diesen hier:

Ein Klik 40 von Louet mit jetzt 12 Schäften, erweiterbar auf 16 Schäfte. Ein tolles Teil zum Mustern, bisschen anstrengend für die Arme. Der bleibt auf jeden Fall erst einmal hier!     Auch in gute Hände gelangt 🙂

 

Und meine neueste Errungenschaft, ist mein jetzt schon heißgeliebter Ashford Jack Loom, der hat 8 Schäfte und 10 Tritte. Im Moment mein Favorit

Den kann man nur mit den Tritten bewegen. Dass wollte ich. 8 Schäfte, damit bin ich auf jeden Fall bedient. Eine Möglichkeit Muster herzustellen, die ich nie alle werde ausnützen können. Ausserdem hat er extra 2 Tritte für Leinwandbindung. Das Beste ist die Anbindung: Man klemmt die Verbindung zu den Schäften einfach seitlich in die jeweiligen Tritte, nix mit oberen und unteren Querhölzern! Er läßt sich auch bei Nichtgebrauch hinten einklappen. Nichtgebrauch? Nicht bei mir! Hahaha

Ausserdem gehört noch ein Inkle Loom, mit dem man Bänder herstellen kann, zu meiner Ausrüstung 🙂

 

Ich habe erst vor knapp 2 Jahren mit dem Weben angefangen und wußte am Anfang überhaupt nicht, welcher Webstuhl für mich der Richtige ist. Ich denke, dass geht vielen Anfängern so. Ausserdem ist für Jeden ein anderer Webstuhl der „Richtige“

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Webstühle ziehen ein und aus

  1. Hallo,
    interessant interessant:)
    Herzlichen Glückwunsch zum Ashford Jack loom.
    Hast du ihn dir neu gekauft? Ich liebäugele auch mit dem oder der David2 von Louet soll es werden. Wie gut bist du mit dem Aufbau zurecht gekommen? Ist der Jack schön stabil gebaut?
    Viele liebe Grüße
    Isa

    Gefällt mir

    • Hallo Isa, geht es Dir gut? Ich schaue zu gern auf Deinen Blog, Du machst tolle Sachen! Die Stulpen, ein Traum!
      Ja, ich habe ihn gebraucht gekauft. War ein guter Preis. Neu sind sie teuer! Ich hatte auch mit dem David2 geliebäugelt, aber so ist es für mich auf jeden Fall besser. Ich habe ihn selber abgeholt. Also die Schäfte waren zusammengebaut und es war nicht schwer, ihn zusammen zu bekommen. Es webt sich toll mit ihm 🙂 Und ja stabil ist auch. Es gibt bei youtube ja auch ein tolles Video über dieses Modell. Liebe Grüße Christine

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s